Wir in Hamminkeln

Absetzung des Punktes zur Rathausbebauung- ein Offenbarungseid

FWI: „Keine klare Aussage an Wählerinnen und Wähler“ Wer geglaubt hatte, im Planungsausschuss (die FWI ist dort nicht vertreten) würde über die geplante Erweiterung des zentralen Versorgungsbereiches in die Obstwiese diskutiert und abgestimmt, sah sich getäuscht. „Außer der CDU wollte wohl keiner eine klare Kante zeigen und den Wählerinnen und ...
Weiterlesen …

Rathausbebauung Planungsausschuss am 09.09.2020 Erweiterung des zentralen Versorgungsbereichs

Ein Drittel der Obstwiese geht verloren Mit Bedauern stellen die Freien Wähler der Isselgemeinden FWI fest, dass der zentrale Versorgungsbereich hinter dem Rathaus erheblich erweitert werden soll. „Hierbei werden etwa ein Drittel der bestehenden Obstwiese verloren gehen“, so Daniel Puckert von der FWI. Hierdurch wird der erste Schritt zu der ...
Weiterlesen …

Sagen Sie jetzt nicht zu viel!

Quelle: Rheinische Post Im Wahlkampf wird oft lang geredet und viel versprochen. Manchmal hilft es aber, seine Botschaft auf einen Kern zu verdichten. Bei der beliebten Social-Media-Plattform Twitter wird man dazu gezwungen. Maximal 280 Zeichen pro Tweet sind hier erlaubt. Wir haben Politiker im Kommunalwahlkampf gebeten, auf unseren ...
Weiterlesen …

Petition Sommerbiergarten

Die Freien Wähler der Isselgemeinden haben offiziell eine Petition gestartet für die Errichtung eines „Sommerbiergartens auf dem Dingdener Kirmesplatz“. Die läuft über die Internetplattform „openpetition“, welche Petitionen organisiert, die sich an die Entscheidungsträger aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft richten. Diese Plattform bietet die Möglichkeit in Zeiten von Corona die Diskussion ...
Weiterlesen …

FWI zur Reaktion der USD auf Kostenexplosion Grundschule Mehrhoog

Vielen Dank Helmut Wisniewski. Mit dem Zitat „Ich rate ihm (gemeint ist Martin Wente) sein Demokratieverständnis zu überprüfen“ entlarvt er sich selbst als Unterdrücker jeder anderen Meinung, sagte Daniel Puckert von der FWI. „Nur weil eine breite Ratsmehrheit einen Beschluss gefasst hat, heißt das doch nicht, dass man nichts mehr ...
Weiterlesen …

Kostenexplosion Grundschule Mehrhoog

Fest steht, dass der Neubau der Grundschule deutlich teurer wird als angenommen und zu einem Millionengrab für die Stadt Hamminkeln wird. Im Vergleich zur Beschlussfassung im Dezember 2017 ist die Investitionssumme von 6,5 Mio. € auf jetzt 11,1 Mio. € angestiegen. Ohne nachträgliche Standardabsenkung, z. B. bei der gebäudetechnischen Ausrüstung ...
Weiterlesen …

FWI besucht Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof

Abschaffung des Wiegesystems hat oberste Priorität Thorsten Kasparek, Sigurd Colbatz, Stefan Streich, Daniel Puckert und Ulrich Streich von den Freien Wählern der Isselgemeinden FWI wurden vom Geschäftsführer der Kreis Weseler Abfallgesellschaft Peter Bollig empfangen und über die aktuelle Entwicklung unterrichtet. Ein Thema war unter anderem der Bau der neuen Bioabfallbehandlungsanlage ...
Weiterlesen …

Hamminkeln ist gefragt. FWI trifft Bürger zum Meinungsaustausch.

Die Freien Wähler der Isselgemeinden (FWI) wollen mit den Bürgern ins persönliche Gespräch kommen. „Uns persönlich bei den Bürgern und Vereinen in Hamminkeln vorzustellen, hatten wir eigentlich schon viel früher im Jahr geplant“ so Pressesprecher Daniel Puckert „die Corona-Lage hat das bisher leider nicht zugelassen“. Jetzt, wo die ...
Weiterlesen …

Was kosten unsere Straßen?

„Was kostet mich unsere Straße?" das fragen sich sorgenvoll viele Hamminkelner Bürger, da das Straßen- und Wirtschaftswegenetz in Hamminkeln in einem schlechten Zustand ist.

Aus diesem Grund bieten die Freien Wähler der Isselgemeinden (FWI) ab dem 05.08.2020 wöchentlich mittwochs und donnerstags ab 18:00 ein Dorfspaziergang mit Thorsten Kasparek (Wahlkreis 8) zu dem Thema ...
Weiterlesen …

FWI zu: Investor präsentiert Politik neue Pläne

Mit Erstaunen haben die Freien Wähler in Hamminkeln (FWI) zur Kenntnis genommen, dass die ITG mehreren Fraktionen jetzt kurz vor der Wahl neue Pläne zur Rathausbebauung vorgestellt hat. Schade nur, dass die Fraktionen den Plänen des Investors keine eigenen Vorstellungen für eine verträgliche Bebauung entgegensetzen können. Auf die zentralen Anliegen der FWI wurde mit ...
Weiterlesen …